Kontakt

Birgit Müller und Burkhard Exner bei der Auslosung des Redaktionsteam zum Bürgerhaushalt. Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Frank Daenzer Insgesamt 41 interessierte Bürgerinnen und Bürger, davon 21 Frauen und 20 Männer, haben sich für die ehrenamtliche Mitwirkung im Projekt- und Redaktionsteam des Bürgerhaushalts gemeldet. Dies sind mehr Interessierte, als Plätze im Team zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund musste am 1. Februar 2019 das Los entscheiden. Birgit Müller, Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung und Burkhard Exner, Bürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, drehten dazu gemeinsam die Lostrommel und zogen insgesamt acht Bürgervertreter. „Es freut mich sehr, dass das Interesse wieder groß ist. Die Potsdamerinnen und Potsdamer wollen mitreden und gehört werden“, so Birgit Müller. Folgende Namen wurden gezogen: Bei den Frauen: Maren Reinhardt, Nina Meinhold, Aenne Wood und Anett BorchertBei den Männern: Sebastian Krone, Andy Müller, Carsten Natzke und Sebastian Gütte Die konkreten Vorbereitungen zur Durchführung des nächsten Potsdamer Bürgerhaushalts können damit starten. Die erste Sitzung des Projekt- und Redaktionsteams findet am 5. März 2019 im Rathaus statt. „Unser Ziel ist auch zukünftig ein erfolgreicher Bürgerhaushalt für Potsdam. Dafür setzen wir auf eine starke und aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Wir freuen uns auf eine interessante und erfolgreiche Zusammenarbeit“ fasst Burkhard Exner zusammen. Die Sammlung von Ideen zum Bürgerhaushalt soll in diesem Jahr voraussichtlich kurz nach der Kommunalwahl im Juni starten. Ziel ist es, der Stadtverordnetenversammlung im Dezember 2019 die 20 wichtigsten Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger für den Doppelhaushalt 2020/21 zu übergeben. Im Januar hatte die Landeshauptstadt Potsdam Interessierte dazu aufgerufen, sich für die zweijährige Mitarbeit im Projekt- und Redaktionsteam zu bewerben. Der Arbeitsgruppe werden neben der Bürgerschaft auch Vertreter/innen aus der Stadtverordnetenversammlung und Verwaltung angehören. Das Team begleitet den Bürgerhaushalt organisatorisch und strategisch, sichtet alle eingereichten Bürgerideen, wertet das Verfahren anschließend aus und befasst sich mit der zukünftigen Weiterentwicklung. Die Sitzungen sind öffentlich. Als wesentliche Ergänzung des vorhandenen Verfahrens sind dezentrale Bürger-Budgets in den Stadtteilen der Landeshauptstadt vorgesehen. Bei der Durchführung, die erstmals im Jahr 2020 ermöglicht werden soll, sollen auch Partner aus der Zivilgesellschaft Potsdams einbezogen werden. Hierfür wird der Stadtverordnetenversammlung bis April 2019 der Entwurf eines Beteiligungskonzeptes vorgelegt. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.Potsdam.de/Buergerhaushalt   Weitere Informationen zum Bürgerhaushalt

Share

News veröffentlicht am 01.02.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media