Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/ Frank Daenzer Am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, werden Martina Trauth, die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Potsdam, und Dr. Tina Denninger, die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, um 14:30 Uhr, im Sport- und Freizeitbad blu, eine rote Frauenfigur einweihen, als Mahnung gegen Gewalt an Frauen. „Die Wahrscheinlichkeit Opfer von häuslicher Gewalt zu werden, ist für Frauen besonders hoch“, so die Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth. „Aber keine Frau muss häusliche Gewalt hinnehmen. Deswegen ist es besonders wichtig, Frauen und Mädchen über Hilfemöglichkeiten zu informieren. Das Sport und Freizeitbad blu ist dafür ein wunderbarer zentraler Ort“, sagt Martina Trauth. Die rote Frau, eine aus Holz ausgeschnittene rot lackierte Frauenfigur enthält von Kopf bis Fuß Informationen zu häuslicher Gewalt an Frauen. „Sie informiert und setzt gleichzeitig auch ein öffentliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen“, so Trauth. Geschlechtsspezifische Gewalt ist fest in den gesellschaftlichen Strukturen verankert. Sie äußert sich in Form von Alltagssexismus bis hin zu Femiziden. 2020 wurden in Deutschland 119.164 Frauen Opfer von Partnerschaftsgewalt. 359 Frauen wurden Opfer von (versuchtem) Mord und Totschalg durch ihren (Ex-)Partner, 139 Frauen wurden von ihrem (Ex-)Partner getötet. In der Landeshauptstadt selbst zeigt das „Lagebild häusliche Gewalt“ des Landeskriminalamts für das Jahr 2021 insgesamt 339 erfasste Fälle. Besonders auffällig ist, dass 2021 die Straftaten im Land Brandenburg im Bereich Stalking/Nachstellung stark angestiegen sind: Mit 136 Fällen waren es 27 Prozent mehr als 2020. Unter dem Motto „Stopp Gewalt gegen Frauen“ finden am diesjährigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen weltweit Aktionen statt, um auf Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen und dieser Gewalt ein Ende zu bereiten. Mit der Aufstellung der „roten Frau“ im Sport- und Freizeitbad blu schließt sich die Landeshauptstadt Potsdam dem Aktionstag an und macht Menschen im Alltag auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam. Eine weitere rote Frauenfigur wird im Bürgerservice der Stadt aufgestellt.

Share

News veröffentlicht am 21.11.2022

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media