Kontakt

Neue Regelung zwischen Geschwister-Scholl- und Maybachstraße gilt ab Montag Zeppelinstraße. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/ Barbara Plate Versuchsweise wird ab Montag, 7. Januar, im Verbindungsweg zwischen Geschwister-Scholl-Straße und Maybachstraße eine Einbahnstraße angeordnet. Das steht im Zusammenhang mit der Neuaufteilung des Verkehrsraumes in der Zeppelinstraße. Durch die Neuaufteilung hatte sich durch Ausweichverkehr in einigen Bereichen des sogenannten Nebennetzes, insbesondere in der Geschwister-Scholl-Straße, das Verkehrsaufkommen erhöht. Durch die neue Einbahnstraßenregelung soll die Zufahrtmöglichkeit in das Gebiet von der Kastanienallee aus unterbunden werden, um so die Ausweichverkehre aus der Geschwister-Scholl-Straße zu verdrängen und die Verkehrsbelastung dort zu reduzieren. Zu den Ausweichverkehren nach der Umgestaltung der Zeppelinstraße gab es zwei Anwohnerveranstaltungen und weiterführende Untersuchungen. Gemeinsam mit den Anwohnerinnen und Anwohnern der Brandenburger Vorstadt und Potsdam West hat die Stadtverwaltung verschiedene Lösungsmöglichkeiten diskutiert; die Anordnung der Einbahnstraße ist ein Ergebnis aus der Beteiligung. Die Umgestaltung der Zeppelinstraße war notwendig, da hier regelmäßig die Grenzwerte an gesundheitsschädlichen Luftschadstoffen überschritten wurden. Für Autofahrer steht seitdem je eine durchgängige Fahrspur pro Richtung sowie eine Abbiegespur zur Verfügung. Stadtauswärts gibt es für Fahrradfahrer nun einen markierten Fahrstreifen auf der Fahrbahn.

Share

News veröffentlicht am 04.01.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media