Kontakt

ECE stellte Vorhaben im Bauausschuss vorDie ECE Projektmanagement GmbH & Co.KG hat heute im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und die Entwicklung des ländlichen Raums über ihre Absichten informiert, Wohnungen am Stern Center zu errichten. Konkret handelt es sich um zwei derzeit als Parkplatz genutzte Flächen im Südosten und Südwesten des Stern-Centers, die mit ihren jeweils rund 4400 Quadratmetern Grundstücksfläche ein Potenzial für Wohnbauflächen darstellen. Geplant ist die Entwicklung von zwei Gebäuden auf den Flächen mit einer maximalen Geschoßfläche von in Summe 60 000 Quadratmetern.   Neben der Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum für ein breites Nutzerspektrum bietet die Entwicklung dieser Flächen auch die Möglichkeit den Standort Stern-Center in seiner Gesamtheit gestalterisch und funktional aufzuwerten. Durch die Errichtung von Wohnungsbau und der damit verbundenen Optimierung vorhandener Erschließungs- und Grünstrukturen kann eine stärkere Vernetzung des Standortes mit den umliegenden Stadtteilen „Am Stern“, „Alt Drewitz“ und „Gartenstadt-Drewitz“ erreicht werden. Vorgesehen ist die Errichtung von Geschosswohnungsbau für verschiedene Bevölkerungsgruppen, auch im mietpreisgedämpften Segment.   Um die Entwicklungsmöglichkeiten für den Standort auszuloten, ist durch ECE die Auslobung eines kooperativen Gestaltungsverfahrens geplant. Eine Auswahl von eingeladenen Architekturbüros soll sich ab Dezember dieses Jahres mit dem Standort und seinen Entwicklungsmöglichkeiten intensiv in einem zweistufigen Gestaltungsverfahren auseinandersetzen. Durch ein solches Verfahren soll eine qualitativ hochwertige Gestaltung, optimale Integration der geplanten Bebauung in die vorhandene Stadtstruktur, sowie die bestmögliche Strukturierung der Baukörper und Außenanlagen gesichert werden.    Der Prozess soll begleitet werden von Vertretern der ECE, eingeladenen externen Experten, sowie der Verwaltung der Landeshauptstadt Potsdam und Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raumes. Das Verfahren wird voraussichtlich im Juni 2020 abgeschlossen sein. Die Ergebnisse sollen dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raumes, nach der Sommerpause vorgestellt werden.   Darauf aufbauend wird dann in der Stadtverordnetenversammlung über das dafür notwendige Änderungsverfahren für den rechtsverbindlichen Bebauungsplan zu entscheiden sein.

Share

News veröffentlicht am 29.10.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media