Kontakt

Rathaus am Abend (Foto: F. Daenzer) Vertreterinnen und Vertreter des Berliner Ausschusses für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation haben am Montagabend das Potsdamer Rathaus besucht. Dort informierten sich die Ausschuss-Mitglieder über die Themen Bürgerbeteiligung und Bürgerhaushalt in der Landeshauptstadt. Beispielhaft wurde die Arbeit der WerkStadt für Beteiligung vorgestellt. „Mit unserem Konzept der strukturierten Bürgerbeteiligung, dem Beteiligungsrat und dem Bürgerhaushalt haben wir eine gute Basis gebildet. Wir können uns so darauf verlassen, Experten an Bord zu haben und eine interessierte Bürgerschaft vorzufinden, die sich äußern und dauerhaft aktiv mitreden will“, so der Fachbereichsleiter Kommunikation, Wirtschaft und Beteiligung der Landeshauptstadt Potsdam, Dieter Jetschmanegg. Ziel ist es, die Menschen in ihrem Lebensumfeld abzuholen und ihre Probleme zu verstehen. Dazu hat Potsdam bereits verschiedene Angebote etabliert. Die Berliner Abgeordneten wurden vom Bereichsleiter Presse und Kommunikation, Stefan Schulz, begrüßt. Besonderer Fokus der Nachfragen war die Zusammensetzung der Potsdamer WerkStadt für Beteiligung. Diese arbeitet mit dem Ziel, allen Einwohnerinnen und Einwohnern Potsdams einen leichten Zugang zu verschiedenen Formen der aktiven Beteiligung zu ermöglichen. Das Büro versteht sich dabei als Kompetenzzentrum für Potsdam und unterstützt alle, die selbst Bürgerbeteiligung durchführen oder anstoßen möchten. Die WerkStadt verfügt über eine zweiteilige Struktur und arbeitet sowohl verwaltungsintern als auch verwaltungsextern. Dafür wurden Personalstellen in der Verwaltung sowie finanzielle Mittel für den externen Träger „mitMachen e.V.“ bereitgestellt. Durch diese Besetzung kann das Potsdamer Büro in allen Fragen der Bürgerbeteiligung unabhängig auftreten. Hintergrund: Der Ausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses beschäftigt sich mit den Fragen und Angelegenheiten des bürgerschaftlichen Engagements der Berlinerinnen und Berliner, die sich auf verschiedene Weise freiwillig und unentgeltlich für gesellschaftliche Belange einsetzen. Zu dem Aufgabengebiet des Ausschusses gehört auch das Themenfeld Partizipation. Hierbei obliegt dem Ausschuss die inhaltliche Befassung mit gesetzlichen Vorhaben und politischen Maßnahmen zur Bürgerbeteiligung sowie die Begleitung von Prozessen zur Entwicklung von Strategien zur Bürgerbeteiligung. Website Buergerbeteiligung.Potsdam.deNewsletter zur Bürgerbeteiligung und zum Bürgerhaushalt Potsdam

Share

News veröffentlicht am 08.01.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media