Kontakt

1138 Eheschließungen in der Landeshauptstadt / Höchster Wert seit 20 Jahren Alte Neuendorfer Kirche (© Robert Sommer) Erneuter Rekord bei Hochzeiten in der Landeshauptstadt Potsdam: 1138 Eheschließungen haben die Standesbeamtinnen im vergangenen Jahr an den neun ausgewählten Orten in Potsdam durchgeführt. „Zum dritten Mal in Folge haben sich mehr als 1000 Paare das Ehe-Versprechen gegeben. Darüber freue ich mich sehr und wünsche den Paaren alles Gute“, sagt Oberbürgermeister Mike Schubert. Den Jahren zuvor hatten sich 1072 beziehungsweise 1058 Paare in Potsdam das Ja-Wort gegeben. Der beliebteste Raum für Eheschließungen ist das Standesamt im Potsdamer Rathaus. Im Eheschließungsraum im Präsidentenflügel des Rathauses haben im vergangenen Jahr 784 Paare geheiratet. Beliebtester Hochzeitsort außerhalb des Rathauses ist die Alte Neuendorfer Angerkirche in Babelsberg. 103 Paare wurden dort standesamtlich getraut. Auf Platz 3 der beliebtesten Hochzeits-Orte in Potsdam liegt das Belvedere mit dem Maurischen Kabinett auf dem Pfingstberg und 85 Hochzeiten. Weitere beliebte Orte sind das Krongut Bornstedt mit 62 Hochzeiten, das Schloss Kartzow mit 53 Hochzeiten, das Gemeindehaus Nuthetal mit 39 Hochzeiten sowie die exklusiven Orte der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. In den Neuen Kammern gab es im Vorjahr sieben standesamtliche Hochzeiten, im Schloss Lindtstedt eine. Vier Paare haben sich unterm Sternenhimmel im Urania-Planetarium das Ja-Wort gegeben. „Die Auswahl der Orte, an denen in Potsdam geheiratet werden kann, ist handverlesen und sehr attraktiv“, sagt Mike Schubert. „Die steigende Anzahl der Hochzeiten zeigt, dass Potsdam ein schöner Ort zum Heiraten ist“. 335 Paare aus zahlreichen anderen Städten Deutschlands kamen im Jahr 2018 nach Potsdam, um hier den Bund der Ehe zu schließen. In Potsdam zu heiraten ist nicht schwer: Die unverbindliche Reservierung eines Termins ist bereits ab Oktober des Jahres für das gesamte Folgejahr möglich, auch wenn die Anmeldung der Eheschließung noch nicht erfolgen kann. Die Anmeldung kann frühestens sechs Monate vor dem Hochzeitstermin erfolgen. Dann erhält das Paar auch eine verbindliche Terminbestätigung. Angemeldet werden muss die Eheschließung immer beim Standesamt des Wohnsitzes, also für Potsdamer Paare in Potsdam, für nicht in Potsdam wohnende Paare beim jeweiligen Heimatstandesamt. Danach erfolgt die Anmeldung in Potsdam. Paare, die nicht in Deutschland wohnen, können sich auch direkt in Potsdam anmelden. Alle Informationen auch unter www.potsdam.de/heiraten.

Share

News veröffentlicht am 24.01.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media