Kontakt

Geschäftsführer des Hans Otto Theaters geht mit 64 Jahren in den Ruhestand Abschied Volkmar Rabackhttps://www.potsdam.de/sites/default/files/styles/thumbnail/public/images/2018_12_18_abschied_raback_1_von_3.jpg?itok=o4Kz6cvU https://www.potsdam.de/sites/default/files/styles/thumbnail/public/images/2018_12_18_abschied_raback_2_von_3.jpg?itok=RVzZTVV3 https://www.potsdam.de/sites/default/files/styles/thumbnail/public/images/2018_12_18_abschied_raback_3_von_3.jpg?itok=BqO8ntfv Nach 25 Jahren verlässt Volkmar Raback zum Jahresende das Hans Otto Theater Potsdam. Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert und die Kuratoriumsvorsitzende, Kulturbeigeordnete Noosha Aubel, verabschiedeten heute den langjährigen geschäftsführenden Direktor des Hans Otto Theaters und würdigten seine Verdienste um das Theater und die Kulturlandschaft in der Landeshauptstadt. Zum Empfang ins Foyer des Neuen Theaters waren auch zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Freunde und Weggefährten Rabacks gekommen. In seiner Funktion als geschäftsführender Direktor war Volkmar Raback seit 1997 für die unternehmerische Seite des Theaters zuständig. Den gebürtigen Thüringer und studierten Ökonomen führten die beruflichen Stationen von der Berliner Volksbühne über die Kammeroper Rheinsberg schließlich nach Potsdam. „Hier hat er das Haus über mehr als zwei Jahrzehnte geprägt. Er stand dabei nicht im Rampenlicht, hielt aber im Hintergrund immer alle Fäden in der Hand“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert in seinem Grußwort. „Für sein unermüdliches jahrelanges Engagement danke ich ihm Namen aller Potsdamerinnen und Potsdamer. Ohne ihn wäre das Haus nicht das, was es heute ist.“ „Ihm ist es zu verdanken, dass das Haus auch in künstlerisch stürmischen Zeiten, auf Kurs blieb“, sagte Noosha Aubel, die in ihrem Grußwort Rabacks Kunstverständnis, seine betriebswirtschaftliche Kompetenz und warmherzige Persönlichkeit hervorhob. Als Volkmar Raback 1993 an das Hans Otto Theater kam, war die Hauptspielstätte noch das „Blechbüchse“ genannte Provisorium am Alten Markt. Er prägte, ab 1997 als geschäftsführender Direktor, maßgeblich den Planungs- und Bauprozess für das Neue Theater an der Schiffbauergasse bis zu seiner Eröffnung 2006. Raback arbeitete zusammen mit den Intendanten Stephan Märki, Ralf-Günter Krolkiewicz, Uwe Eric Laufenberg, Tobias Wellemeyer und seit 2017 mit Bettina Jahnke. Die Nachfolge Volkmar Rabacks als geschäftsführender Direktor des Hans Otto Theaters tritt zum 1. Januar 2019 die Kulturmanagerin Petra Kicherer an.

Share

News veröffentlicht am 18.12.2018

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media