Nikolaikirche am Alten Markt (© Archiv) Anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkriegs findet am 27. Oktober 2021 um 20 Uhr – coronabedingt verspätet – in der Potsdamer Nikolaikirche ein besonderes Konzert im Rahmen der Städtepartnerschaft Potsdam-Versailles statt. Unter dem Titel „75 Jahre Frieden – Konzert für das junge Europa“ soll diesem besonderen Tag vor nunmehr 76 Jahren gedacht werden. Dafür hat sich ein einzigartiges deutsch-französisches Jugendsymphonieorchester, bestehend aus dem Landesjugendorchester Berlin sowie jungen Musikerinnen und Musikern des regionalen Konservatoriums Versailles Grand Parc, zusammengefunden. „Bereits 2018 konnten wir Zeugen dieses wunderbaren Zusammenspiels werden bei dem Konzert zum Gedenken an das 100-jährige Ende des Ersten Weltkriegs, das ebenfalls in der Nikolaikirche Potsdam stattfand. Das Wachhalten der gemeinsamen Erinnerung, das gemeinsame Gedenken ist eine wesentliche Voraussetzung für einen nachhaltigen Frieden. Die deutsch-französische Aussöhnung, die gelungene Überwindung eines für ewig gehaltenen Gegensatzes, kann als Modell für die Befriedung von unüberwindlich geglaubten Konflikten dienen“, so Oberbürgermeister Mike Schubert. Das spannende Konzertprogramm wird umrahmt von einer lichtmalerischen Interpretation von KOPFFARBEN Lichtmalerei, die die gesamte Kirche erfüllt. Gemeinsam haben die jungen Musikerinnen und Musiker in den letzten Monaten nach der Bedeutung von Europa gefragt, Großeltern interviewt, über Bildmotive nachgedacht und musikalisch geprobt. Das Projekt wird unterstützt von der Europäischen Kommission, der französischen Botschaft und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk. Dem Konzert in Potsdam gehen Konzerte in Berlin, Versailles und Paris voraus. Dirigent ist Michaël Cousteau. Programm: Grażyna Bacewicz (1909–1969): Ouvertüre für Orchester Charles Gounod (1818–1893): Prélude und Vokalquartett aus Romeo und Julia Ludwig van Beethoven (1770–1827): Vokalquartett aus Fidelio Lili Boulanger (1893–1918): „D’un soir triste“ Jean-Baptiste Robin (*1976): Trois destinées für Sopran und Orchester (Uraufführung) Ludwig van Beethoven (1770–1827): Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67 Aufgrund der Corona-Beschränkungen müssen die Kontaktdaten jeder anwesenden Person vorab erfasst werden. Die Anmeldung sowie die Ticketreservierung erfolgt ab sofort online unter https://forms.churchdesk.com/f/Bpp61IU553. Hier finden sich alle weiteren Informationen zum Hygienekonzept der Nikolaikirche. Für den Besuch der Veranstaltung gilt zudem die 2-G-Regel, alle Teilnehmenden müssen geimpft oder genesen sein. Die Nachweise werden am Einlass kontrolliert. Es wird empfohlen, mindestens 20 Minuten vor Beginn der Veranstaltung vor Ort zu sein - Personen mit Rollstühlen möglichst 30 Minuten vorher. Für den Einlass sind das Online-Ticket, der 2-G-Nachweis sowie der Personalausweis bereit zu halten. Weitere Informationen zum Konzert und zum Projekt finden Sie unter www.landesmusikrat-berlin.de/projekte/landesjugendorchester-berlin/.

Share

News veröffentlicht am 12.10.2021

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media