Kontakt

Volkshochschule bietet weitere Vorträge im Livestream an Eingang zur Volkshochschule in der 2. Etage im Bildungsforum Potsdam (Foto: VHS/C. Arias) Aufgrund der Corona-Lage bleibt die Volkshochschule im Bildungsforum Potsdam (VHS) vorerst weiterhin geschlossen, bietet aber in den kommenden Wochen weitere Vorträge hochkarätiger Wissenschaftler im Livestream an. Um Kriegserfahrungen und Friedenshoffnungen der Menschen von der Antike bis zur Gegenwart geht es am Dienstag, 28. April 2020. Eberhard Schockenhoff, Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg und ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und des Deutschen Ethikrates, skizziert die Herausforderungen einer Friedensethik für das 21. Jahrhundert. Auch im Konzept des gerechten Friedens zeigen sich Spannungen und Widersprüche. Das Ziel der Gewaltfreiheit gerät mit der Schutzverantwortung für Menschen in Not in Konflikt. Der Referent verspricht neben der Analyse des ethischen Dilemmas überraschende konstruktive Wege zu seiner Überwindung. Um die Frage, was Antisemitismus ist, geht es am Mittwoch, 6. Mai 2020. Der Historiker Philipp Lenhard von der Ludwig-Maximilians-Universität München gibt einen Überblick über aktuelle Formen der Judenfeindlichkeit. Er ist der Meinung, dass Antisemitismus, wenn er wirksam und in all seinen Erscheinungsformen bekämpft werden soll, nicht auf den alten und neuen Nationalsozialismus reduziert werden darf. Vielmehr ist er als gesamtgesellschaftliches Phänomen zu analysieren, das in einer langen europäischen (und islamischen) Tradition steht. Gerd Müller, der Torjäger, der noch heute alle Rekorde hält und auch das „achte Fußball-Weltwunder“ genannt wurde, steht im Mittelpunkt des Vortrages am 18. Mai 2020. Referent ist der Historiker Hans Woller aus München. Er beschreibt die Entwicklung Müllers vom Provinzkicker aus ärmlichsten Verhältnissen zum Weltstar. Alle Vorträge sind kostenlos und werden von 19.30 Uhr bis 21 Uhr gestreamt. Für die nötigen Zugangsdaten ist die Anmeldung bei der VHS erforderlich. Kontakt: telefonisch unter 0331 289 45 66 oder 0331 289 45 69 oder per E-Mail unter vhsinfo@rathaus.potsdam.de Mehr Informationen zu den Vorträgen und weitere Termine sind online zu finden unter www.bildungsforum-potsdam.de.

Share

News veröffentlicht am 23.04.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media