Kontakt

Vom 4. bis 22. März 2020 / Landesweites Motto: „Zurück in die Zukunft Martina Trauth mit Heiderose Gerber und Jana Mittag (v. l.) vom Potsdamer Frauenzentrum. (Foto: Juliane Güldner) Fast 40 Veranstaltungen werden anlässlich der 30. Brandenburgischen Frauenwoche in der Landeshauptstadt Potsdam angeboten. Die Gleichstellungsbeauftragte Martina Trauth sowie die Geschäftsführerin des Potsdamer Frauenzentrums, Heiderose Gerber, haben heute das Programm für die Landeshauptstadt Potsdam vorgestellt. Die 30. Brandenburgische Frauenwoche findet in diesem Jahr vom 4. bis 22. März 2020 statt. Unter dem landesweiten Motto „Zurück in die Zukunft“ soll daran erinnert werden, was Frauen in den vergangenen 30 Jahren geleistet und erreicht haben. Der Fokus wird aber auch auf die Zukunft gerichtet: Wie soll die Gesellschaft aussehen, in der wir zukünftig leben? Heiderose Gerber sagt: „29 vielgestaltete Frauenwochen liegen hinter uns. Die 30. Frauenwoche will dazu anregen, einen Blick zurück zu werfen und auch nach vorne zu schauen. Wir möchten alle herzlich einladen, dabei zu sein, wenn wir uns unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ die Frage stellen, wie Frauen heute und in naher Zukunft leben wollen.“ „Unsere Gesellschaft muss endlich verstehen, dass unsere Zukunftsfähigkeit auch davon abhängig ist, dass Frauen auf allen Ebenen gleichberechtigt sind. Das ist nicht nur eine Gerechtigkeitsfrage. Das stärkt auch unsere Demokratie, unsere Freiheit und unsere Menschenwürde“, sagt Martina Trauth. Das vielseitige Angebot bietet unter anderem einen Weiberfilmabend, Frühstück für Alleinerziehende mit Kinderprogramm, Ausstellungseröffnungen, Workshops zur beruflichen Neuorientierung, musikalische Weiberlesungen, Sportangebote, Frauensalons und Weiberkochabende, Fitnessboxen und Frauentanz in der fabrik. Ein Höhepunkt der diesjährigen Frauenwochen ist die Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag am 8. März 2020 um 11 Uhr im Potsdamer Hans Otto Theater. Heiderose Gerber und Martina Trauth, die sich beruflich und privat schon lange für Frauenrechte einsetzen, laden alle Potsdamerinnen und Potsdamer herzlich zu einer Matinee ein. Die Gäste erwartet ein buntes Programm unter anderem mit dem Berliner Frauenblasorchester, dem größten sinfonischen Frauenblasorchester der Welt, unter der Leitung von Astrid Graf. Den Festvortrag hält die Intendantin des Hans Otto Theaters, Bettina Jahnke. Der Eintritt ist frei. Es gibt eine Kinderbetreuung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Am Vorabend des Internationalen Frauentags lädt die Gleichstellungsbeauftragte zum Tanz in der fabrik ein. Ab 21 Uhr legt dort am 7. März 2020 Potsdams charmantes DJane-Duo auf. Neben den genannten Veranstaltungen bietet die Landeshauptstadt Potsdam noch viele weitere Events, organisiert durch Potsdamer Vereine, Verbände und Institutionen. Das umfangreiche Programm zur 30. Brandenburgischen Frauenwoche liegt in gedruckter Form in vielen öffentlichen Einrichtungen aus und ist im Büro für Chancengleichheit und Vielfalt der Landeshauptstadt Potsdam erhältlich. Darüber hinaus ist es unter www.potsdam.de/kategorie/chancengleichheit abrufbar sowie am Ende dieser Seite unter "Downloads". Heiderose Gerber und Martina Trauth laden alle Potsdamerinnen und Potsdamer herzlich zu den Veranstaltungen ein. 30. Brandenburgische Frauenwoche 2020 Programmübersicht für Potsdam 2020 (PDF; 247,27 KB)Programmanmeldung (Formular) (PDF; 111,38 KB)Handreichung (PDF; 132,92 KB) Potsdamer Programm der Frauenwoche 2020

Share

News veröffentlicht am 11.02.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media