Kontakt

Stefan Frerichs, Dr. Steffen Kammradt, Mike Schubert und Sebastian Saule nach der Unterzeichnung . Foto Landeshauptstadt Potsdam/ Robert Schnabel Am Dienstag, den 16. April 2019 haben Oberbürgermeister Mike Schubert und die Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB), Dr. Steffen Kammradt und Sebastian Saule, eine Kooperationsvereinbarung zur künftigen Zusammenarbeit unterzeichnet. Die Vereinbarung setzt die seit vielen Jahren bestehende vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der städtischen Wirtschaftsförderung und der WFBB auf neuem Niveau fort. Künftig wollen die städtische Wirtschaftsförderung und die Landeswirtschaftsförderung neben klassischen Themen wie Ansiedlungen oder Firmenerweiterungen auf weiteren Felder kooperieren. Dazu zählen Themen wie Standortentwicklung und Standortmarketing, Fachkräftesicherung sowie Gründungs- und Technologievorhaben. Vereinbart werden zudem regelmäßige Treffen und Abstimmungen. Mit der Vereinbarung wird das kooperative Modell zwischen den Wirtschaftsförderungen auf regionaler und Landesebene weiter ausgebaut. „Als Landeshauptstadt repräsentiert Potsdam auch immer auch das Land Brandenburg mit. Mit Blick auf wirtschaftliche Ansiedlungen und Arbeitsplätze in Potsdam und im ganzen Land Brandenburg begrüße ich die nun auch offiziell besiegelte Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landes Brandenburg sehr“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert. Der Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der WFBB, Dr. Steffen Kammradt, erklärte: „Die Landeshauptstadt Potsdam hat eine sehr gute Entwicklung – und ausgezeichnete Perspektiven. Potsdam ist ein Hotspot für Technologieunternehmen. Ob Potsdam-Golm, die Entwicklung des Campus am Jungfernsee oder das RAW-Gelände: Potsdamer Projekte haben höchstes Niveau und damit beste Chancen für eine dauerhafte Wirkung. Das möchten wir in der Standortvermarktung noch stärker herausstellen. Die Vereinbarung ist eine gute Grundlage, die Potsdamer Stärken und das breite Serviceangebot der WFBB gemeinsam noch intensiver zu nutzen.“ WFBB-Geschäftsführer Sebastian Saule erklärte: „Potsdam und WFBB verbindet eine langjährige und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Diese wollen wir mit der Vereinbarung weiter ausbauen. Dafür haben wir einen Katalog gemeinsamer wichtiger Kooperationsfelder erarbeitet. Mit der Vereinbarung schaffen wir eine neue Ebene der Verbindlichkeit in unserer Zusammenarbeit. Die enge Kooperation ist für jedes Unternehmen wichtig – und damit ein Trumpf Brandenburgs im internationalen Standortwettbewerb.“

Share

News veröffentlicht am 16.04.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media