Kontakt

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Potsdam-Luzern findet am 4. Mai 2019, 17 Uhr in der Potsdamer Friedrichskirche das Konzert „Bridges of Music - Musik zwischen Krieg und Frieden“ statt - ein Zusammenspiel zwischen dem Chor Luzern, unter Leitung von Daniela Portmann, und der Berliner Musikerin und Komponistin Beatrix Becker. Musik erreicht Menschen, wo Worte versagen. Sie kann Mauern einreißen und Brücken bauen, Herzen öffnen und neuen Dialog anbahnen, zwischen den Musikern untereinander und ihrem Publikum, zwischen Angehörigen unterschiedlicher Kulturen, Religionen, Geschlechter und gesellschaftlicher Schichten, zwischen Menschen, die im Gegenüber nur das bedrohlich Fremde sahen, bis sie gemeinsam von Musik berührt wurden. Mit ihrem Herzensprojekt „Bridges of Music“ trägt die Berliner Musikerin und Komponistin Beatrix Becker diesen Gedanken in die Welt. Sie verbindet in ihren Werken so unterschiedliche Stilistiken wie Klezmer und Tango, Jazz und Filmmusik. Die Städtepartnerschaft Potsdam-Luzern ermöglicht in diesem Jahr den musikalischen Brückenbau. Thema des Konzertes ist „Musik zwischen Krieg und Frieden“: Beatrix Becker spielt aus ihrem Klavier- und Klarinettenprogramm Eigenkompositionen, die in Jerusalem, Istanbul, Südamerika und Berlin entstanden. Auch komponierte sie drei Stücke für den Chor Luzern, der weitere Werke von Britten, Jēkabsone oder MacMillan aufführt, allesamt Komponisten und Komponistinnen, die sich mit dem Thema Krieg auseinandergesetzt haben und ihre eigenen Gefühle der Empörung, Angst, Hoffnung und Zuversicht in ihren Werken zum Ausdruck bringen. Der Eintritt ist frei. Das detaillierte Konzertprogramm ist zu finden unter www.derchorluzern.ch.

Share

News veröffentlicht am 02.05.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media