Kontakt

Die vier Jahreszeiten (Antonio Vivaldi) Maestro Michael Maciaszczyk – Leitung & Violine CONCERTINO Chamber Orchestra “VIVALDIS VIER JAHRESZEITEN IN DREI DIMENSIONEN” Die vier berühmtesten Violinkonzerte aus der Feder des italienischen Komponisten, der auch der „rote Priester“ genannt wurde, bilden zusammen den Zyklus „Die vier Jahreszeiten“. Das Meisterwerk wurde 1725 für das Orchester eines Mädchen-Waisenhauses komponiert und zählt zu den bekanntesten Stücken der europäischen Musikgeschichte. Sanfte Winde, heftige Stürme, Vogelstimmen und der Hund, der Betrunkene bewacht, das sind zeitlose Bilder und Empfindungen, die Antonio Vivaldi schuf und sich damit die Herzen der Menschen über Jahrhunderte eroberte. Eine Form musikalischer und poetischer Darstellung als Herausforderung für jeden Violinisten und für jedes Orchester. Mit dem Maestro und Solisten Michael Maciaszczyk aus Wien und seinem CONCERTINO Chamber Orchestra erleben Sie eine Symbiose aus grandiosem Zusammenspiel und einer individuellen Meisterleistung auf der Violine, die Sie zutiefst berühren und begeistern wird. Ein unvergessliches Klangerlebnis und lebendige barocke Musizierpraxis. Drei Bilder für Streichorchester (Morgen, Sehnsucht, Atemhauch) Janusz Bielecki – Komponist Ireneusz Boczek – Bearbeitung Jedes der bisherigen Werke von Janusz Bielecki, u.a. Begierden, Die Uhren, Symphonie der Sinne oder Geheimnisse, war eine Tonaufzeichnung seiner Gefühle, Emotionen und Lebenserfahrungen. Wie er selbst unterstreicht, sind sie die Hauptinspiration seines Schaffens. „Poranek“ (Morgen) ist das kürzeste Bild. An die Form eines Sonatenallegros angelehnt, bleibt es leicht und klar in der Form. Dieses Teil ist ein für musikalisches Scherzo typischer Witz, der den Hörer gekonnt in die Atmosphäre der nächsten Bilder einführt. „Tęsknota“ (Sehnsucht) verführt mit sehnsüchtigem und romantischem Klang zum Nachdenken und Reflexion. Dialog der Violine mit dem Cello wird hier mit verzaubernder Einfachheit, eigen für den Bereich der Gefühle, Zweifel und des Zwiespalts, geführt. „Tchnienie“ (Atemhauch) ist eine Komposition in etwas scherzhafter Konvention gehalten, verbindet in sich Liebe zur klassischen Musik mit Leichtigkeit des Empfangs von Filmmusik. Klima dieses Teils fügt sich perfekt in das Schaffen des Komponisten. Der Maestro schafft mit seinem Bogen wunderbare Gemälde auf großen Leinwänden, ein Panorama. Das Empfinden eines Miteinander von Mensch und Natur wird mit jeder Note, jedem Atemzug lebendig. Michael Maciaszczyk, der von der ersten bis zur letzten Minute auf der Bühne steht, wird sein Publikum mit weiteren barocken Juwelen überraschen. Programm: 1. Teil JANUSZ BIELECKI - Drei Bilder für Kammerorchester ANTONIO VIVALDI - Concerto für zwei Violinen, Streicher und Cembalo a-Moll, RV 522; Nr. 8 aus "L´estro armonico", op. 3 JOHANN SEBASTIAN BACH - Konzert für zwei Violinen und Streicher d-Moll, BWV 1043 2. Teil ANTONIO VIVALDI Le quattro stagioni ("Die vier Jahreszeiten") Veranstaltungsort: Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str.10/11 14467 POTSDAM

Share

Event veröffentlicht am 26.10.2018

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media