Kontakt

Bei einem Wohnungsbrand in der Tizianstraße in Potsdam ist am Freitagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte den Mann, der eine schwere Rauchvergiftung erlitt, aus seiner Wohnung bergen, leider erlag er im Krankenhaus seiner Verletzung. Um 0:24 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in das Mehrfamilienhaus in der Berliner Vorstadt gerufen. Im Erdgeschoss wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Bornim und Bornstedt sowie die Berufsfeuerwehr mit insgesamt 24 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen. Gegen 4 Uhr war der Feuerwehreinsatz beendet. Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Unabhängig von der Brandursache und den Verlauf im konkreten Fall, erinnert die Feuerwehr Potsdam an die Rauchmelderpflicht: In Brandenburg besteht seit dem 1. Juli 2016 eine Rauchmelderpflicht für Neu- und Umbauten. Für Bestandsbauten gibt es eine Übergangsfrist zur Nachrüstung bis zum 31. Dezember 2020. Rauchmelder sollen in allen Aufenthaltsräumen, Schlafzimmern, sowie in Fluren, die als Fluchtwege dienen, angebracht werden. Das gilt für die klassische Mietwohnung ebenso wie für das eigene Haus beziehungsweise die Eigentumswohnung.

Share

News veröffentlicht am 19.07.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media