Kontakt

Eingang Strandbad Babelsberg (Foto: Landeshauptstadt Potsdam / Frank Daenzer) Bei den Beratungen im Hauptausschuss am 27. Mai 2020 zur Verwaltungsvereinbarung zur Neuordnung von Grundstücksflächen im Babelsberger Park war die Ergänzung zur Beschlussvorlage empfohlen worden, dass über die nordöstliche Grenze des zukünftigen Strandbades noch einmal Gespräche geführt werden. Ziel soll eine Erweiterung der Liegewiese entlang des Ufers zwischen Schilfgürtel und zukünftigem Drive bis zur Baumgruppe sein. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) und die Landeshauptstadt Potsdam haben in einer gemeinsamen Erklärung die Absicht formuliert, dass dieser Ergänzungsvorschlag noch einmal einer denkmalrechtlichen Bewertung unterzogen wird, wenn die Stadtverordneten der Vorlage am 3. Juni 2020 zustimmen. Gleichzeitig wird die Landeshauptstadt Potsdam entsprechend der Verwaltungsvereinbarung wegen der dann noch höheren Tauschflächendifferenz eine Kompensationsmöglichkeit prüfen und der Stiftung vorschlagen. Die Ergebnisse sollen im Hauptausschuss am 24. Juni 2020 vorgestellt werden.

Share

News veröffentlicht am 02.06.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media