Kontakt

Tag der Deutschen Einheit 2005 © Staatskanzlei des Landes Brandenburg Die Landesregierung Brandenburg wird in enger Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt am 3. und 4. Oktober 2020 den Tag der Deutschen Einheit in Potsdam veranstalten. Gemeinsame Veranstaltungspunkte sind bereits vereinbart, eine Projektgruppe ist eingesetzt. Als Arbeitsgrundlage für diese Zusammenarbeit dient eine Verwaltungsvereinbarung zwischen beiden Seiten, die am Mittwoch vom Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde. „Der Tag der Deutschen Einheit in Potsdam bietet die hervorragende Gelegenheit, die Landeshauptstadt als Schaufenster des Landes Brandenburg zu präsentieren“, sagte Oberbürgermeister Mike Schubert. „Wir sind ein attraktiver, moderner, lebenswerter und familienfreundlicher Standort und wollen das bei den Feierlichkeiten im kommenden Jahr auch zum Ausdruck bringen.“ In der Verwaltungsvereinbarung werden die organisatorischen und protokollarischen Aufgaben definiert, um möglichst optimal auf die Gesamtveranstaltung vorbereitet zu sein. Geplant ist neben einem großen Bürgerfest zwischen Freundschaftsinsel, Dortustraße, Lustgarten und Platz der Einheit sowie entlang der Breiten Straße der Eintrag der Verfassungsorgane des Bundes ins Goldene Buch der Landeshauptstadt, ein ökumenischer Gottesdienst in der Peter und Paul Kirche, der Empfang einer Bürgerdelegation aus den Ländern durch Oberbürgermeister Mike Schubert und eine Festveranstaltung in der Metropolishalle. Das Land hat für die Feierlichkeiten 3,5 Millionen Euro eingeplant. Die Landeshauptstadt sieht Ausgaben in Höhe von 400.000 Euro vor. Zudem werden befristet zusätzlich 1,5 Personalstellen eingesetzt. Land und Landeshauptstadt haben sich außerdem verständigt, sich intensiv den Sicherheits- und Verkehrsfragen zu widmen und werden dazu entsprechende Vereinbarungen treffen. Erwartet werden etwa 750.000 Gäste.

Share

News veröffentlicht am 28.02.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media