Kontakt

Rathaus Potsdam © Anastasia Hermann Die Landeshauptstadt Potsdam hat einen neuen Personalbericht vorgelegt. Er soll die Personalentwicklung ausgehend vom Datenbestand 2017 analysieren und Grundlage für die weitere Arbeit sein. Er setzt damit die Berichte der vergangenen Jahre fort. Erstmals war ein solcher Personalbericht im Jahr 2015 erschienen. Der Bericht wird im nächsten Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung behandelt. „Eine zeitgemäße, veränderungsbereite Verwaltung ist Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung unserer Stadt“, sagte die Fachbereichsleiterin für Recht, Personal und Organisation, Karin Krusemark, bei der Vorstellung der Studie. „Basis sind qualifizierte und motivierte Beschäftigte in ausreichender Zahl. Sie tragen die aktuellen Herausforderungen und entwickeln Stadt und Verwaltung für die Zukunft weiter.“ Die Landeshauptstadt hatte im Jahr 2017 insgesamt 2423 Beschäftigte, 246 mehr als noch im Jahr 2012. Darunter waren 256 Beamte. Die Frauen sind mit 61 Prozent in der Mehrheit (1476 Beschäftigte). Der Altersdurchschnitt liegt bei 45,9 Jahren (2013: 46,1). 1851 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Vollzeit beschäftigt.

Share

News veröffentlicht am 04.12.2018

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media