Kontakt

Potsdamer Verein "MaMis en Movimiento e. V." erhält Integrationspreis des Landes Brandenburg 2019. Foto Lucia Santamaria Für ihr außerordentliches Engagement erhält die Potsdamer Gruppe des Vereins "MaMis en Movimiento" den diesjährigen Brandenburger Integrationspreis. Weitere Preisträger sind das "Geflüchteten Netzwerk Cottbus" sowie das "Netzwerk Neue Nachbarn Werder". Die Landeshauptstadt Potsdam gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern und freut sich besonders über die Auszeichnung des in Potsdam aktiven Vereins. "Es ist wunderbar, dass die Initiative, die 2015 für ihre Angebote durch die Vermittlung des Migrantenbeirates ihr erstes Zuhause im Autonomen Frauenzentrum gefunden hat, in Potsdam weiterhin aktiv ist und an Stärke gewonnen hat", sagt Eszter Molnár, Vorstandsfrau des Migrantenbeirates der Landeshauptstadt Potsdam. Magdolna Grasnick, Beauftragte für Migration und Integration, lobt das Engagement und die Zielsetzung der Gruppe: "MaMis en Movimiento ist in der spanischsprachigen Community aktiv und gut vernetzt in der Stadt. Die Kinder der Community nehmen die Botschaft auf ihren Lebensweg mit: 'alle Sprachen sind wichtig und wertvoll'. Der Verein zeigt beispielhaft die unterstützende Kraft der eigenen Community im gelingenden Integrationsprozess." Die seit 2010 existierende Initiative "MaMis en Movimiento" ist ein Zusammenschluss für Mütter und Familien aus verschiedenen Kulturen mit spanischsprachigem Hintergrund. Mit der Förderung der Zweisprachigkeit als Ziel, organisiert der inzwischen eingetragene Verein vielfältige spanischsprachige Projekte. Die Landeshauptstadt Potsdam wünscht "MaMiS en Movimiento" weiterhin viel Freude und Erfolg in ihrer engagierten Vereinsarbeit. Für hervorragende Leistungen bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund verleiht das Land Brandenburg seit 12 Jahren den Brandenburger Integrationspreis.

Share

News veröffentlicht am 13.02.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media