Kontakt

B273 zwischen 16:45 Uhr und 17:10 Uhr gesperrtDie Mine deutscher Bauart aus dem 2. Weltkrieg im Sacrow-Paretzer-Kanal zwischen der Brücke der Bundesstraße 273 und der Eisenbahnbrücke ist am Nachmittag kontrolliert gesprengt worden. Die Bundesstraße 273 musste zwischen 16:45 Uhr und 17:10 Uhr im Bereich Sacrow-Paretzer-Kanal komplett gesperrt werden. Inzwischen sind die Sperrungen wieder aufgehoben. Etwa 80 Mitarbeitende des Ordnungsamtes, der Feuerwehr und der Polizei waren am Nachmittag im Einsatz, um den Sperrkreis abzusichern. Gefunden wurde der Sprengkörper bei einer koordinierten Munitionssuche in der Fahrrinne des Kanals. Ab 14:30 Uhr wurde 700 Meter um den Fundort ein Sperrkreis gezogen, der nicht betreten werden durfte. Im Sperrkreis befanden sich unter anderem die Anglersiedlung an der Marquardter Chaussee, eine Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete sowie die Schiffbauversuchsanstalt. Sprengmeister Mike Schwitzke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg hat die Mine kontrolliert gesprengt.

Share

News veröffentlicht am 14.02.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media