Kontakt

Tafel versorgt bedürftige Potsdamerinnen und Potsdamer mit Lebensmitteln Noosha Aubel spricht in ihrer Videokolumne über Mittagessen für Kinder während der Corona-Lage Rund 2.500 bedürftige Kinder profitieren in Potsdam von einem kostenreduzierten oder kostenfreien Mittagessen. Darauf sollen sie auch während der Kita- und Schulschließungen aufgrund der aktuellen Corona-Lage nicht verzichten müssen. Deshalb organisiert die Landeshauptstadt Potsdam in Kooperation mit der Tafel, der Arche, den Essensanbietern und den Fahrdiensten die Versorgung der Kinder an den Werktagen zuhause. Der Lieferservice startet am 8. April 2020 und wird gleichzeitig auch Lebensmittel der Potsdamer Tafel an Tafelkunden ausliefern. „Ein warmes Mittagessen ist wichtig für gesunde Entwicklung von Kindern. Das bleibt auch in Zeiten geschlossener Schulen aufgrund der Corona-Lage so“, sagt Noosha Aubel, Beigeordnete für Bildung, Kultur, Jugend und Sport. „Deshalb freue ich mich, dass wir gemeinsam mit den Schulen, Caterern und Fahrdiensten einen Weg gefunden haben, alle bedürftigen Kinder nun zuhause mit einem warmen Mittagessen zu versorgen.“ Bedürftige Familien werden gebeten, sich möglichst umgehend bei der Landeshauptstadt Potsdam telefonisch unter (0331) 289 1865 oder per E-Mail unter mittagessen@rathaus.potsdam.de zu melden. Hierbei sind die Vor- und Nachnamen der Kinder eine Anschrift für die Lieferung und gegebenenfalls abweichende Namen auf dem Klingelschild notwendig. Informationen zum CoronavirusKitas schließen ab 18. März 2020: Antrag auf BetreuungEltern zahlen keine Beiträge für Kinderbetreuung während der aktuellen Schließung (25. März 2020)Neue Regeln für Kita-Notbetreuung werden umgesetzt (29. März 2020)Digitale Angebote zur Freizeitgestaltung in Potsdam

Share

News veröffentlicht am 02.04.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media