Kontakt

Oberbürgermeister Mike Schubert stellte sich den Fragen der Tourismusbranche, moderiert von Barbara Nitsche von der IHK (l.) und der Marketingchefin der Landeshauptstadt, Dr. Sigrid Sommer. Foto: Landeshauptstadt Potsdam/Stefan Schulz Die PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH, die Landeshauptstadt Potsdam und die Industrie und Handelskammer Potsdam waren heute Gastgeber des 2. Potsdamer Tourismustages. Mehr als 90 Akteure, Multiplikatoren und Partner der Tourismuswirtschaft, unter anderem Potsdamer Hoteliers und Gastronomen, die Weisse Flotte, Vertreter aus den NNachbargemeinden wie dem Tourismusverband Fläming und Kulturakteure wie das Museum Alexandrowka, das Filmmuseum und die Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten haben daran teilgenommen. In Keynote-Vorträgen widmeten sich Björn Rudek, Tourismusdirektor der Congress-Tourismus Würzburg, sowie Joe Dreixler von Direct-Booking-Experts.com ihre Erfahrungen mit dem internationalen Gast bzw. mit verhaltensbasiertem Email-Marketing. Auch in den Workshops beschäftigten sich die Teilnehmerinnen cund Teilnehmer mit digitalen Vernetzungsmöglichkeiten und den Herausforderungen des Auslandsmarketings. Zudem konnten sich die Besucher des Tourismustages mit dem „perfekten Tag in Potsdam“ im Sinne der Umsetzung der Tourismusmarke Potsdam auseinandersetzen. Zum Abschluss der Workshops stellte sich Oberbürgermeister Mike Schubert auf dem „heißen Stuhl“ Fragen der Branche, die von den Teilnehmenden eingereicht wurden. Die Idee des „heißen Stuhls“ war im vergangenen November während des 1. Potsdamer Barcamps entstanden. Mike Schubert unterstrich dabei den Stellenwert des Tourismus als Wirtschaftsfaktor in der Landeshauptstadt: „Die Zahlen des Jahres 2018 belegen, dass der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit hoher Dynamik und besten Perspektiven für weiteres Wachstum ist. Potsdam ist ein attraktives Städtereiseziel, das nicht nur von Übernachtungsgästen, sondern auch sehr stark von Tagesbesucherinnen und -besuchern profitiert. Diese Entwicklung müssen wir gemeinsam verstetigen.“ Raimund Jennert, Geschäftsführer der PMSG zog eine positive Bilanz des Tages: „Dieser Tourismustag ist ein weiterer Baustein für die touristische Weiterentwicklung, für jeden Multiplikator und für die Städtedestination Potsdam. Um im touristischen Wettbewerb zukünftig bestehen zu können, sind die Themen Digitalisierung und Internationalisierung von großer Bedeutung.“ In Anknüpfung an den 1. Tourismustag im vergangenen Jahr war auch der 2. Potsdamer Tourismustag ein voller Erfolg. Tilo Schneider von der IHK: „Städtetourismus ist ein hart umkämpfter Markt. Potsdam hat sein Potential jedoch bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Gerade der internationale Markt bietet noch Wachstumschancen. Hier müssen wir gemeinsam weiter dran arbeiten und gute Ideen umsetzen.“ Pressekontakt: PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH │ Humboldtstraße 1-2, 14467 Potsdam │ Tel.: +49 (0)331 275 58 61 │ presse@potsdamtourismus.de │ www.potsdamtourismus.de │ www.potsdam-marketing.de

Share

News veröffentlicht am 21.03.2019

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media