Kontakt

Gesundheitsamt in der Berliner Straße. Foto Landeshauptstadt Potsdam Ab dem 2. Juni bietet das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam wieder Beratungen und Tests zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) an. Um volle Wartezimmer zu vermeiden, ist eine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Eine offene Sprechstunde findet vorläufig nicht statt. Die Terminvereinbarung kann, selbstverständlich auch anonym mit Hilfe eines Alias-Namens, unter der Telefonnummer 0331-289 2434 oder per E-Mail unter avd_beratung@rathaus.potsdam.de erfolgen. In Deutschland leben rund 90 000 Menschen mit HIV, in Brandenburg mehr als 470. Medikamente zum Schutz vor einer HIV-Infektion haben das Kondom im Kampf gegen AIDS abgelöst. Einen wirksamen Schutz vor Syphilis, Chlamydien und anderen sexuell übertragbaren Infektionen bieten sie nicht. In den vergangenen Jahren ist in Deutschland ein Anstieg der Infektionen zu verzeichnen, auch die Syphiliszahlen sind seit fast zehn Jahren kontinuierlich gestiegen. Eine weitere unterschätzte Gefahr ist die Chlamydien-Infektion. Sie verläuft zu 70 bis 80 Prozent symptomlos, führt bei Nichtbehandlung jedoch zu Entzündungen bis hin zur Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit. Als Grund für die steigende Zahl der Neuinfektionen mit HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten wird der Verzicht auf Kondome gesehen. Um eine Verbreitung von HIV/STI-Neuinfektionen entgegenzuwirken bietet das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Potsdam eine kostenlose und anonyme Beratung und Testung bezüglich HIV, Chlamydien, Syphilis, Gonorrhö (Tripper) und Hepatitis an. Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt befindet sich in der Berliner Straße 150 A, Haus P. Die Tests können immer Dienstag zwischen 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie Donnerstag von 8 bis 12 Uhr durchgeführt werden.

Share

News veröffentlicht am 28.05.2020

Copyright Blue Concept GmbH

Navigation

Social Media