Die Potsdamer Schlössernacht im Überblick

Kontakt

am 20. August im Park Sanssouci , 14469 Potsdam

Sagen Sie's weiter


1658795

Ihre Firma?

Tickets gibt es im Vorverkauf: hier

Sanssouci - das zauberhafte Sommerschloss Friedrichs II. am Rande Potsdams gab dem weiträumigen Schlosspark seinen wohlklingenden Namen. „Ohne Sorgen“, dieser königliche Wunsch wird am 20. August 2016 nun schon zum XVIII. Male auf strahlende Weise erfüllt. Die milden Nächte des Hochsommers laden wieder zum Flanieren ein, wie nur hier und auch nur einmal jedes Jahr. Dank hunderter Scheinwerfer sind die romantischen Residenzen der preußischen Könige, Schloss Sanssouci, Schloss Charlottenhof, Römische Bäder, Neues Palais, die Communs, die Orangerie, die Neuen Kammern, die Bildergalerie, das Chinesische Haus, die Tempel, die Friedenskirche und der 290 Hektar große Park mit den mächtigen Baumriesen wieder so dramatisch und detailreich ins Licht gesetzt, dass wir diese filigranen Lichtkunstwerke nur fasziniert bestaunen können. Auch Lichtinstallationen, die für sich selbst stehen machen dem Park Konkurrenz. Das hat er noch nicht gesehen. Die Schlössernacht 2016 wird ihren Besuchern neue Erlebnisbereiche und eine ausgefeilte Beleuchtung modernsten Zuschnitts präsentieren. Dabei wird der Veranstalter den Respekt vor dem Welterbe von Sanssouci stets im Blick behalten.

Das Programm

Vitale Lebenskunst - Barock rund das Schloss Sanssouci
Für einige märchenhafte Stunden dieses Abends können die Flaneure auf den Spuren der preußischen Monarchen wandeln und bildhafte Einblicke in die Barockkultur an den Höfen Europas gewinnen. Stehen, Gehen und Tanzen sind die grundlegenden Elemente der Selbstdarstellung jener, die dem prächtigen Sonnenkönig Ludwig XIV. nacheiferten. Das geneigte Publikum hat zunächst Gelegenheit, als Zeuge einer Tanzstunde bei den eifrigen Höflingen die Bewegungen zu beobachten, um es dann vielleicht selbst zu wagen. Doch was ist entscheidend um die Aufmerksamkeit "ihrer Durchlaucht“ auf sich zu ziehen? Ist es ein strammes Hohlkreuz, die Verbeugung oder der charmante Augenaufschlag? Daneben eröffnet Graf Brühl seine Fechtschule und der Geschichte sei Dank, das Duell ist abgeschafft.

Garten der Träume - Klassik und mehr an den Orangerieterrassen
Auf den Jubiläumsterrassen und zu deren Füßen am sogenannten „Neuen Stück“ bieten Solisten und Ensemble kunstvolle Klangbeiträge, die die dort wandelnden Besucher in wahrlich „traumhafte“ Stimmung versetzen. Immer wieder gibt es erhebende Momente harmonischen Zusammenklangs. Eine erstaunliche lebendige Klanginstallation. Aus der Realität entführt und zum Träumen eingeladen, können die Besucher ihre Wünsche, Träume, Assoziationen in den "Traumfänger-Briefkasten" werfen, dessen Inhalt wiederholt öffentlich gemacht wird und von Ballons in den Himmel getragen.
Illustre Gestalten - Festival der Kleinkunst auf der Hauptallee
Die den Park Sanssouci voller Erwartung erreichen, sollen schon am Eingangstor froh gestimmt werden. Dort, wo am meisten flaniert wird, den Duft des Sommergartens in der Luft und den Weg voller Überraschungen, tauchen sie auf, die illustren Gestalten. Auf der Hauptallee, an ihren Rändern und aus den Gebüschen erscheinen sie ihrem Publikum mit Rezitationen, Musik, subtilem Minenspiel, Akrobatik mit großen Gesten um die Gunst der Flaneure zu erringen. Viel gibt es hier fürs Auge und für die unzähligen Pixel der Smartphones zu erhaschen. Nicht nur der Augenblick, das Verweilen ist so schön!
Grenzenloses Spiel und Musik - Die ganze Welt am Botaniktor
Am Botaniktor und im Paradiesgarten findet man humorvolle, nachdenkliche und erhellende Einblicke in die Weite und Vielfalt der Weltkulturen. Grenzüberschreitungen von Musik, Literatur und Spiel gehören selbstverständlich dazu. Weltmusik auf der Bühne lädt zum Tanzen ein. Da jammert die Fidel, klagt das Akkordeon, pickert das Banjo, klimpert die Ukulele, schmettert die Trompete während Stimmen in den verschiedensten Sprachen schwirren, wie beim Bau des Turmes von Babel. Um die Ecke herum scheint es etwas ruhiger: Auf einem Podium bieten leicht schräge Charaktere den Zuschauern hintergründigen Witz und unterhaltsamen Tiefsinn in verstörend schönen Liedern. Feinste musikalische Unterhaltung, bei der kein Auge trocken bleibt. Und ganz hinten im Garten werden sagenhafte Geschichten aus aller Welt erzählt, die berühren, verwundern oder einladen zum Mitmachen bis zum Schenkelklopfen.
Poetische Welten - Prominente Lesungen, Inszenierungen im Süden
Der Theaterweg, der Ökonomieweg, die Römischen Bäder und Charlottenhof sind Ausdruck der Sehnsucht Wilhelm IV. nach dem warmen Süden. Hier bietet sich ein weiter Raum zum Staunen. Da ist der offene Tempel für Johann von Bülows Lesung der Sittengemälde eines gewissen Loriot in den Anfangsjahren der Bundesrepublik. Auf dem Ökonomieweg wird auf sinnliche Weise von einer Welt erzählt, deren Bewohner sich entschieden haben, wieder im Einklang mit der Natur zu leben. Kuriose Lampenschirmfiguren, diverse Schaubudenwunder und nicht zuletzt die Suche nach einer neuen geheimnisvollen Königin bestimmen diese Fiktion. Das Theater Anu macht die Verbindung von Installation und Schauspiel zur vielschichtigen Erfahrung. Dann ist dort dieses sich spiegelnde Licht am Wasser. Flimmerndes Farbenspiel verwandelt die Räume, schafft Unruhe und Beruhigung zugleich. Schon immer war das Licht ein prägendes Element der Schlössernacht, doch hier ist die Poesie des Lichtes in dunkler Nacht erleuchtend in Bewegung gebracht.
Show und Feuerwerk - Mopke bis nach Mitternacht
Der Festplatz Mopke hatte vor allem protzige Militär-Paraden zu ertragen, ehe er zum Eldorado ausschweifender Feste für Ausgewählte aufsteigen konnte. Heute ist das begehrte Billett erschwinglich für Jedermann. Und niemand wird dort etwas verpassen, nicht die köstliche Gastronomie, nicht den herrlichen Blick auf die strahlende große Bühne mit Musik und Tanz im Halbrund der Kollonaden und vor allem nicht das Erlebnis eines internationalen Showprogramms bis zwei Stunden nach Mitternacht.
F2 Giga - Geocaching, die neue Dimension des Spiels
Hier erhält das Programm der Potsdamer Schlössernacht eine neue Dimension. Mit App, GPS und guter Kombinationsgabe verleiht dieses Spiel mobiler Kommunikation dem Mitspieler durch den Besuch von Sanssouci bei Nacht eine Gewinnchance. Rechtzeitig werden die Besucher unter www.potsdamer-schloessernacht.de in die Regeln eingeweiht.

Fotos: ARGE Schlössernacht II

Bewertungen

 

 Jetzt bewerten
0 0 5 0
> > > Die Potsdamer Schlössernacht im Überblick